Bench Mark
Karte


| Impressum | Copyrighthinweis | Links | Foto der Woche | Gästebuch |

Hawaii - Inselparadies im Pazifischen Ozean -

Dieses Jahr haben wir eine Reise nach Hawaii unternommen. In drei Wochen haben wir uns je Woche eine Insel vorgenommen. Besucht haben wir Hawaii Big-Island, Maui und Kauai. Keine Insel gleicht der anderen. Auf Big-Island gibt es den aktiven Vulkan Kilauea zu bestaunen. Maui ist die Surferinsel und Kauai die Blumen- und Movieinsel.

Hawaii liegt auf der Erde fast genau auf der anderen Seite wie Deutschland. Die Zeitverschiebung beträgt 12 Stunden, wenn wir in Deutschland Sommerzeit haben. Hawaii ist ca. 12.000 Kilometer von Deutschland entfernt.
Die reine Flugzeit beträgt ca. 19 Stunden, wobei man mit Umsteigen gute 24 Stunden unterwegs ist. Aufgrund der Zeitverschiebung fliegt man morgens bei Sonnenaufgang in Deutschland los und kommt am selben Tag zum Sonnenuntergang auf Hawaii an. Man verjüngt sozusagen :-)

Unsere Flüge fanden mit American Airline statt. Wir flogen von Düsseldorf nach London von London nach Los Angeles und von Los Angeles nach Hawaii - Big Island.

Windsor Castle in England
Boing 747 Flotte der British Airline Flugzeug der American Airline
Gletschersee in Grönland Fjordlandschaft in Grönland
Fjordlandschaft in Grönland Fjordlandschaft in Grönland
Grönland Wüste in den USA
Las Vegas Death Valley
Rennstrecke in Los Angeles Unser Flugzeug für den Flug nach Hawaii
Erdschattenaufgang über dem Pazifik Ankunft auf Hawaii - Big Island
Hawaii - Big Island
Der Inselarchipel Hawaii besteht aus 8 großen Inseln, die bewohnt sind. Wir haben in den drei Wochen drei Inseln besucht und sind mit Hawaiien Airline zwischen den Inseln hin und her geflogen. Unsere Inseln waren Hawaii - Big Island, Maui und Kauai.
Hotel Kona-Seaside in Kailua-Kona Kailua-Kona
Kailua-Kona Hawaiianische Gedenkstätte in Kailua-Kona
Kailua-Kona Kailua-Kona
Kailua-Kona Kailua-Kona
Pu'uhonua o Honaunau National Historic Park
Pu'uhonua o Honaunau ist eine Gedenk- und Zufluchtsstätte der Ur-Hawaiianer. Wer das frühere Gesetz Kapu gebrochen hat, hat zwei Möglichkeiten gehabt. Zum einen die Hinrichtung oder man flüchtete an diesen Ort. Der Gesetzesbrecher musste drei Jahre in diesem Zufluchtsort leben und man hat seine Sünden vergeben.
Pu'uhonua o Honaunau National Historic Park Pu'uhonua o Honaunau National Historic Park
Hawaiianische grüne Meeresschildkröte im Pu'uhonua o Honaunau National Historic Park Pu'uhonua o Honaunau National Historic Park
Pu'uhonua o Honaunau National Historic Park Pu'uhonua o Honaunau National Historic Park
Pu'uhonua o Honaunau National Historic Park Pu'uhonua o Honaunau National Historic Park
Pu'uhonua o Honaunau National Historic Park Pu'uhonua o Honaunau National Historic Park
Wasserfälle auf Big-Island
Auf den Hawaii Inseln gibt es eine Vielzahl von Wasserfällen. Teilweise stürzen die Wassermassen bis zu 400 Meter in die Tiefe. Wir haben auf Big-Island die ca. 25 Meter hohen Regenbogenfälle, die 130 Meter hohen Akaka Fälle und die ca. 400 Meter hohen Hilawe Fälle besucht, die etwas weiter tiefer zu sehen sind.
Rainbowfalls in Hilo Farn
Akaka Falls Akaka Falls
Akaka Falls Gerade aufgehender Farn
Wilde Orchidee Wilde Bananen
Wilde Orchidee Farnblatt
Waipio und Pololu Valley
An der Nordwestküste gibt es einige, tiefausgeschnitte Täler. Das imposanteste ist das Waipio Valley, bei dem man mit einem 4 Radantrieb bis zum Talboden fahren kann. Unten gibt es einen schönen Strand und eine wunderbare Aussicht auf die Hilawe Falls, die ca. 400 Meter in die Tiefe stürzen.
Waipio Valley Waipio Valley
Fahrt in das Waipio Valley Fahrt in das Waipio Valley
Die 400m hohen Hilawe Falls Die 400m hohen Hilawe Falls
Waipio Valley Waipio Valley
Pololu Valley Pololu Valley
Mauna Kea. Der weisse Berg und Standort der Observatorien
Mauna Kea heisst übersetzt: "Der weisse Berg!" Dieser 4205 Meter hohe Schildvulkan gilt als höchster Berg der Erde, wenn man den Teil unter Wasser mitzählt. Auf dem Mauna Kea wurden die weltweit größten Observatorien gebaut, die tief in den Himmel schauen. Zu erreichen ist der Mauna Kea über die Saddle Road, welche die Westküste mit der Ostküste verbindet.
Die Saddle Road. Zugang zu den größten Sternwarten der Welt Strassenschild
Saddle Road Rind an der Saddle Road
Onizuka Besucherzentrum - Hier ist die Beobachtung der Sterne auch für Touristen möglich Onizuka Besucherzentrum
Beginn der Dirt Road zum Gipfel. Ab hier nur noch 4 Radantrieb Die Gipfelstrasse
Subaru Teleskop, Keck Observarorium Keck Observarorium mit Keck I und II
Keck Observarorium Keck I
Mauna Kea Mauna Kea
Der höchste Punkt des Mauna Kea Auf dem höchsten Punkt
Gemini North Observatorium CFHT (Canada-France-Hawaiien Telescope
Radioteleskop Radioteleskop
Die Observatorien von Waimea
Kona Kaffee - eine Spezialität
Rund um die im Westen liegende Stadt Kailua-Kona wird in großen Plantagen Kaffee angebaut, der weltweit zu dem besten Kaffee gehört. In Deutschland kostet das Pfund rund 150 Euro, wenn man es denn bekommt. Überall sieht man die Kaffepflanzen mit ihren roten Früchten, in denen sich die Kaffebohne versteckt.
Kaffeepflanze Kaffeepflanze mit Kaffeefrüchten
Kaffefrüchte Der Kern ist die Kaffeebohne
South Point - der südlichste Punkt der USA
Auf Hawaii befindet sich der südlichste Punkt der USA. Der South Point ist ein windzerzauster Ort mit Rinderweiden und vielen Windrädern. Viele Angler versuchen an der Steilküste ihr Anglerglück. Dieser Ort liegt ca. 400 Kilometer südlicher, als Key West in Florida.
South Point South Point
South Point South Point
Kilauea - der aktivste Vulkan der Erde
Die Hawaii Inseln sind vulkanischen Ursprungs. Auf Big-Island gibt es den aktivsten Vulkan der Erde. Seit rund 20 Jahren fördert der Kilauea flüssige Lava, die man aus sicherer Entfernung beobachten kann. Nur unter strenger Aufsicht der Nationalparkranger ist das Beobachten erlaubt. Es bieten sich atemberaubende Blicke auf eines der aktivsten Vulkangebiete der Erde.
Kilauea und Halemaumau Krater Halemaumau Krater mit Rauchwolke
Eingestürzter Kraterrand Regenwald im Vulkan Nationalpark
Farne - die größten der nördlichen Hemisphäre Eingang zur Thursten Lava Tube
Wurzelenden an der Decke von der Thursten Lava Tube Thursten Lava Tube
Thursten Lava Tube Thursten Lava Tube
Thursten Lava Tube Thursten Lava Tube
Die Thursten Lava Tube ist, wieder der Name schon sagt, eine Lavaröhre. Das Besondere ist, dass es weltweit eine der größten ist. Eine Lavaröhre entsteht durch sich bewegende, fließende Lava. Ein großer Lavafluss kaltet an seiner Oberfläche ab und die flüssige Lava im Inneren fließt weiter, bis der Lavastrom abbricht und aus dem Inneren der Röhre herausfließt. So bleibt eine Röhre zurück, die meist einstürzt. Da der Lavafluss auf Hawaii sehr dick war, konnte sich eine dicke, stabile Decke bilden, die dem Gewicht stand hält.
Im Laufe der Zeit hat sich auf der Lava ein dichter Regenwald gebildet. Die Pflanzen, die über der Röhre wachsen, haben so lange Wurzeln entwickelt, so dass diese im Inneren von der Decke hängen.
Thursten Lava Tube
Rauchwolke an der Stelle, wo flüssige Lava ins Meer fließt Beobachtung des Vulkans
Beobachtung des Vulkans Lavaglühen
Lavaglühen Beobachter mit Taschenlampen
Vulkaneruption Vulkaneruption
Vulkaneruption Vulkaneruption
Vulkaneruption
Maui - die Surferinsel
Die Insel Maui gilt aufgrund des oft stark blasenden Windes und den im Winter hohen Wellen als Surferinsel. In dem Ort Paia leben die weltbesten Windsurfer. Oft kann man diese am Nachmittag an der Küste von Paia beim trainieren sehen. Im Inselinneren gibt es den 3055 Meter hohen Haleakala Vulkankrater, mit der weltgrößten Caldera. Er hat eine Länge von 13 Kilometer, eine Breite von 4 Kilometer und eine Tiefe von 800 Meter. Die Ostseite, mit der berühmten Hana Road, ist überwuchert mit einem üppigen Regenwald. An der Westseite befinden sich schöne, ruhige Hotelanlagen mit wunderbaren Stränden.
Flug über Oahu nach Maui Waikiki Beach mit Diamond Head
Waikiki Beach Maui
Maui Ankunft in Kahului
Lahaina und Kaanapali
An der Westküste Maui liegt einer der schönsten Orte Hawaiis, Lahaina. Das verschlafende, ehemalige Walfängerörtchen hat viele kleine, nette Geschäfte zu bieten. In Kaanapali gibt es wunderbare Strände mit wunderbaren Schnorchelrevieren.
Front Street mit dem Pioneer Inn in Lahaina Banyan Tree
Banyan Tree Banyan Tree
Banyan Tree Kaanapali Beach
Sonnenuntergang am Kaanapali Beach Sonnenuntergang am Kaanapali Beach
Iao Needle
Der Iao Needle ist ein Felsen aus Granit, der bei der Errosion weniger abgetragen wurde als das Umland. Seine Form ist nett anzuschauen.
Iao Needle Iao Needle
Iao Needle Iao Needle
Haleakala National Park
Der Haleakala ist der größte, schlafende Vulkankrater mit einer Ausdehnung von 13 x 4 Kilometer. Mit einer Tiefe von 800 Metern sind seine Ausmasse gewaltig. Es gibt viele Aussichtspunkte, bei denen man einen sehr schönen Blick in den Krater werfen kann und viele kleine Vulkankrater sieht.
Visitor Center House of the sun
Haleakala Krater Vulkankegel im Haleakala Krater
Nene - Staatvogel von Hawaii - Endemische Art Nene - Staatvogel von Hawaii - Endemische Art
Vulkankrater im Haleakala Krater Silberschwert - Endemische Art
Silberschwert - Endemische Art Gipfelbereich am Haleakala
Sonnenuntergang über den Wolken Sonnenbeobachter - Hier, an diesem Ort, habe ich vor 10 Jahren ebenfalls den Sonnenuntergang beobachtet
Warten über den Wolken Der Schatten des Haleakala zeichnet sich am Erdschatten ab
Sonnenuntergang Personen vor dem Dämmerungshimmel
Personen vor dem Dämmerungshimmel
Die Strasse nach Hana
Die Strasse nach Hana, an der Nord-Ostküste, gilt als Muss für einen Hawaiibesuch. Man fährt ca. 70 Kilometer über eine enge, sehr kurvenreiche Strasse mitten durch dichten Regenwald. Am Ende fährt man in das Ostende des Haleakala National Park, wo man mehrere Wasserfälle sehen kann. Eine etwa 2 stündige Wanderung führt zu den 140 Meter Waimoku Fall. Hier steht man am unteren Ende des Wasserfalls.
Strasse durch den Urwald Strasse durch den Urwald
Strasse durch den Urwald Strasse durch den Urwald
Strasse durch den Urwald Strasse durch den Urwald
Strasse durch den Urwald Strasse durch den Urwald
Immer wieder Wasserfälle Beeindruckender Banyan Tree
Vorbei an Wasserfällen und Bambuswäldern Bambus Wald
Bambus Wald Bambus Wald
Waimoku Fälle - 140m freier Fall Waimoku Fälle - 140m freier Fall
Waimoku Fälle - 140m freier Fall Waimoku Fälle - 140m freier Fall
Waimoku Fälle - 140m freier Fall Waimoku Fälle - 140m freier Fall
Waimoku Fälle - 140m freier Fall
Kauai - die Blumeninsel
Kauai ist geologisch gesehen die älteste Hawaii-Insel. Auf Kauai gibt es aufgrund vieler Regenfälle eine sehr üppige Vegetation. Nicht um sonst gibt es mit 12.000 Liter / Jahr auf Kauai den regenreichsten Punkt der Erde. Die Nordküste ist die weltberühmte Na Pali Küste. Eine der steilsten Steilwände der Welt. Die Küste wurde schon oft für Hollywood-Streifen wie King-Kong und Jurassic Park genutzt.
Flug über Oahu nach Kauai Jumbo Boing 747 bei der Landung in Oahu
Luxusliner im Hafen von Honolulu Waikiki Beach mit Diamond Head
Küste Kauai's Küste Kauai's
a
Kilauea Lighthouse
Kilauea Lighthouse Kilauea Lighthouse
Fregattenvogel Fregattenvogel
Kilauea Lighthouse Nordküste
Wasserfälle an der Nordküste Tarofelder
Tarofelder Waikapalae Wet Cave
Kee Beach Na Pali Küste vom Kee Beach
Na Pali Küste am Kee Beach Na Pali Küste am Kee Beach
Nordküste Nordküste
Nordküste Geko
Geko Flussdurchfahrt
Waimea Canyon
Der Waimea Canyon trägt den Beinamen "Grand Canyon des Pazifiks". Tatsächlich sieht er aus wie sein großer Bruder. Am Ende der Strasse erreicht man einen Aussichtspunkt, bei dem man einen sehr schönen Blick auf die Na Pali Küste hat. Zudem gibt es dort oben eine Empfangsstation der NASA, die in den 60er und 70er Jahren die Funksignale der Apollo Mondmissionen empfangen hat.
Freiliegende Vulkanasche Freiliegende Vulkanasche
Wasserlauf Wasserlauf
Freiliegende Vulkanasche Blick in den Waimea Canyon
Blick in den Waimea Canyon und die Waipoo Falls Blick in den Waimea Canyon
Blick in den Waimea Canyon und die Waipoo Falls Blick in den Waimea Canyon und die Waipoo Falls
Blick in den Waimea Canyon und die Waipoo Falls Kardinalvogel
Regenwald bei einer Wanderung zu den Waipoo Falls Wanderweg zu den Waipoo Falls
Vulkanasche Wanderung zu den Waipoo Falls
Die erste Stufe der Waipoo Falls Die erste Stufe der Waipoo Falls
Oberhalb der Waipoo Falls Waimea Canyon
Waimea Canyon
Bootstour Na Pali Küste
Katamaran Lucky Lady Fischschwarm
Grüne Hawaiianische Meeresschildkröte Grüne Hawaiianische Meeresschildkröte
Grüne Hawaiianische Meeresschildkröte Spinner Dolfins am Boot
Spinner Dolfins am Boot Spinner Dolfins am Boot
Strand auf dem Weg zur Nordküste Die Nordküste
Dünen Beginn der Na Pali Küste
Beginn der Na Pali Küste Beginn der Na Pali Küste
Beginn der Na Pali Küste Der beeindruckenste Teil der Na Pali Küste
Der beeindruckenste Teil der Na Pali Küste Der beeindruckenste Teil der Na Pali Küste
Der beeindruckenste Teil der Na Pali Küste Der beeindruckenste Teil der Na Pali Küste
Der beeindruckenste Teil der Na Pali Küste Der beeindruckenste Teil der Na Pali Küste
Das Jurassic Park Gate
An vielen Stellen auf Kauai wurden Ausschnitte von Jurassic Park gedreht. Wir haben eine 5 stündige Wanderung zu dem Jurassic Park Gate unternommen. Von dort hat man einen wunderbaren Blick auf die Gebirge.
Auf dem Weg zur Filmkulisse von Jurassic Park Auf dem Weg zur Filmkulisse von Jurassic Park
Auf dem Weg zur Filmkulisse von Jurassic Park Auf dem Weg zur Filmkulisse von Jurassic Park
Hier wurde die Szene mit dem Jurassic Park Gate gedreht. Diese beiden Stäbe sind die Überreste Filmkulisse. Waialeale Gebirge
Filmkulisse. Waialeale Gebirge Nasse Wanderung
Na Pali Küste
Blick vom Puu o Kila Lookout Blick vom Puu o Kila Lookout
Blick vom Puu o Kila Lookout
Südküste
An der Südküste kann man unter anderem das Spouting Horn sehen. Durch einen kleinen Lavatunnel wird Wasser gedrückt und in einer hohen Fontäne nach oben geblasen. Dazu ertönt ein Fauchen.
a
Spouting Horn
Spouting Horn Spouting Horn
Alte Tankstelle in Koloa Alte Tankstelle in Koloa
14 Stunden Aufenthalt in Los Angeles
Leider waren unsere Flugzeiten sehr auseinander gezogen, so dass wir 14 Stunden Aufenthalt in LA hatten. Wir sind morgens im 5:30 Uhr angekommen und sind mit dem Taxi nach Santa Monica gefahren, wo wir einen schönen Tag am Strand verbringen konnten.
Santa Monica Pier Lifeguard Wagen am Strand von Santa Monica
Santa Monica Santa Monica
Santa Monica Venice Beach
Venice Beach Startende Boing 747 auf dem Flughafen Los Angeles
Flugzeughecks aus verschiedenen Ländern Startende Boing 747 auf dem Flughafen Los Angeles
Startende Boing 747 auf dem Flughafen Los Angeles
Weiterführende Informationen:
[1] Kilauea Vulkan auf Hawaii - Big Island
http://www.michaelkunze.de/sonstiges.php?ID=1&CALL_SITE=geografie_vulkan.php&CALL_FOL=sonstiges
[2] Reisebericht Hawaiireise1999
http://www.michaelkunze.de/reiseberichte.php?ID=1&CALL_SITE=r_99_07_hawaii.php&CALL_FOL=reiseberichte
[3] Mauna Kea - Der weisse Berg
http://www.michaelkunze.de/publikationen.php?ID=1&CALL_SITE=publikationen_zeitschriften_astrokurier_2000_02.php&CALL_FOL=publikationen
[4] Mauna Kea - Eine Reise nach Hawaii
http://www.michaelkunze.de/publikationen.php?ID=1&CALL_SITE=publikationen_zeitschriften_astrokurier_2010_01.php&CALL_FOL=publikationen
[5] Hawaii - Inselparadies im Pazifik
http://www.michaelkunze.de/publikationen.php?ID=1&CALL_SITE=publikationen_zeitschriften_sternzeit_2000_02.php&CALL_FOL=publikationen
[6] Astronomische Exkursionen - Reiseziel Hawaii
http://www.michaelkunze.de/publikationen.php?ID=1&CALL_SITE=publikationen_zeitschriften_vds_2005_02.php&CALL_FOL=publikationen

Nach obenZurück Reiseberichte Vorherige Seite

Banner von Campusspeicher.de (c) 1996 - 2017 Copyright by Michael Kunze, Moers, Version: 1.5.3